Musik ~ Texte

Covertexte

Der Musikant (The Piano Man) Konzertmitschnitt-Video

Es isch samschtag nåcht, umma hålbe åcht,
die kneipm, die füllt si mit leit.
Der bsuff an der bar, der isch jedsmal då,
i proscht ihm zu, weil ihn des g`freit.

Er sågg: Dietz, manchmål spielsch du an 70-a jåhr-hit,
i woaß nit ganz genau, wia er geaht,
åba friaga da håb i ålls auswendig gwisst,
so wia di håt mi jeda gern g'heart

la, la,la, la ....

Sing ma mei liad, du bisch musiker, nimm dei' ghitarr in d' hand.
I hatt' a gaudi, wenn d' mir oan aufspielsch,
låss oan aussa, du bisch musikant.

Und der Hans am båss isch freind vo mir,
låd't mi oft auf an vodka-bull ein,
er isch freindlich und liab, lei sei blick isch oft triab,
er taat liaba wo-andersch sein.

Er sågg: Dietz, mir kimmt fiar, då, des bringg mi um'
und des lächln in sei'm antlitz zerrinnt.
'i bin sicha, i kunntat a rock-star sein,
wenn i lei aus dem loch aussa findt'.

La, la, la, la ...

und da Werner isch a freizeit-vulgär-philosoph,
håt oft wickl mit seiner frau
und am schlagzeig der Peter, der racht shit und dann red't er
und er red't und heart oanfåch nit auf.

Und die kellnerin politisiert mit mir,
moant die linkn, die trinkn gern bier.
Lei im vollrausch sein' dann sowieso ålle gleich,
nämlich einsam, drum trinkns bei mir.

Sing ins a liad, du bisch musiker , nimm dei' ghitarr in d' hånd
Miar hattn au gaudi, wenn d' ins oans spielsch
Låss oan aussa, du bisch musikant.

Fiar an samschtag isch ziemlich da teifl los
und der wirt, der schaugg z'friedn zu mir
weil er woaß, dass die leit wegn mir då sein' heit,
weil i hålt so schian musizier'.

Und mei klåmpfn håt lei mehr vier saitn drun
und des mikro des stinkt nåch viel bier
und unter groaßm applaus, påck i mei englisch aus
und fråg: 'leitln, what are you doin' here?'

La, la, la, la ...

Und i sing enk a liad, i bin musiker, i nimm mei ghitarr' in d' hånd
und i måch enk die gaudi und spiel oan auf, i bin bsoffn und i bin musikant.

© 1973 by Billy Joel, TirolText © 2004 by DIETZ-Musik

nach oben

Hålt mi nit auf (Don't Stop me now)

Heit nåcht, då bleib i ewig wåch
Låss ma's guat gian
I mecht lei le-e-e-ebm
Und die welt
Drahnt si um mi herum, jå
Mi wahnts lei um
Wia auf extacy, drum

Hålt mi nit auf.
Hålt mi nit, weil
I låss ma's guat gian,
I lass ma's guat gian,

Bin a meteor
Auf mei'm weg durchs åll
A raketn
I håb die schwerkråft besiegt.
Wenn i volldåmpf fåhr
Mit überschåll
Auf jeda fetn
Dånn sågn die leit, leit , leit
Schau der Dietz, der fliagt.

Mei stern, der brennt so hell, jå,
Mit 600 grad
Drum hoaßns mi aa Dr. Fahrenheit.
I fåhr mit lichtgeschwindigkeit.
I mecht mit dir a überschåallgeschwader fliagn.

Hålt mi nit auf,
weil i låss mir's lei guat gian.
I bin guat drauf.
Hålt mi nit auf,
Und låss dir's mit mir guat gian,
Aa wenn i z'viel sauf!
(Hålt mi nit auf) weil i låss mir's guat gian,
(Hålt mi nit auf) weil i låss mir's guat gian
Und i hear nie mehr wieder auf.

Bin a düsenjet, fåhr durch zeit und raum
Mei kurs hoaßt kollision
I bin a satelit, fliag ziellos durchs åll.
I bin a sex-maschin', i wear niemåls miad,
Wia a supernova, die båld
Oh, oh, oh, oh, explodiert.

Mei stern ...

© 1978 by F. Mercury (Queen), TirolText © 2003 by DIETZ-Musik

nach oben

Låss di fålln (Follow me) Konzertmitschnitt-Video

Du woasch nit, wia d' zu miar kimmsch, woasch nit warum,
Du kannsch ´s nimma låssn, drahnsch nimma um.
Du woasch lei, wenn i bei dir bin, jå då geaht s dir guat,
I bin wia a aufputschmittl fiar dei' bluat.

Und i sing:
Låss di fålln und von miar verführn,
Es weard dir g'fålln, låss mi dei' feia schürn.
Und falls du mi verlåsch, håsch du die garantie,
Du wearsch koan zwoatn findn, so wia mi!

Dei' ehering, der tuat mi nit störn,
Weil solang des koana woaß, såg, wer soll si' beschwern?
Du fühlsch di schuldig, sågsch, des nimmt di mit,
åba gschamig bisch du nit gråd und i fürcht mi nit.

I sing lei:
CHORUS

Kånn dir nix bietn, du håsch koa sichaheit,
lei mi als mittl gegn d' einsamkeit.
Bin nit der grund, warum d' auf d' seitn springsch.
Na, i bin hålt der, mit dem d' die nåcht verbringsch.

CHORUS

Vers 1

CHORUS

CHORUS

© 2001 by Uncle Kracker, TirolText © 2003 by DIETZ-Musik

nach oben

Z'såmm (One)

Såg, g'spiarsch du nit wås i g'spiar
oda versinksch in apathie?
Måchsch du dir 's nit ziemlich oanfåch, wenn d' sågsch,
schuld dran warat i?
Du såggsch:

Z'såmm sein,
z'såmm bleibm,
aus oana nåcht wird leicht a
ewichkeit
Verliabm,
des kånn passiern,
es liegt an dir,
soll's mit ins weitergian.

Såg, bin i dir nit guat gnuag,
oda verbreit i går an gstånk?
Du wirksch auf mi so freudlos und fremd,
dei' kälte måcht mi krank.
Åba:

Zu spat
heit nåcht,
um aufz'årbeitn
wås ins fertig måcht.
Z'såmm bleibm
aa wenn ma nit z'sammg'hearn.
Miar miassn ins feschthåltn
und miar håltn z'såmm.

Såg, bisch du då, um zu vergebm,
um die gnädige zu spieln?
Moansch, du bisch so unverfehlbar?
Soll i vo dir iatz niedaknialn?

Såg, wår i unverschamt,
wollt i dir z'viel?
Vo dir kimmt aa nix in dem
nullsummenspiel.
Miar sein' z'såmm
aa wenn ma nit z`såmmg'hearn,
und miar tian ins weah
bis miar dann boade rearn.

Du såggsch:
Liebe isch selbschtlos,
hoaßt gebm, nit lei wolln.
Die liebe isch selbschtlos,
hoaßt gebm, nit lei wolln,
åba zearscht håsch du mi au'g'houbm
und iatz låsch du mi fålln,
i find bei dir koan hålt.
Zwår schaugsch mi ån,
åba dei' blick bleib' kålt.

Z'såmm sein
a gånzes lebm
Z'såmm bleibm
i taats ma guat übalegn.
Oa lebm
mitanånda
Weiba
Månda
Z'såmm sein,
aa wenn ma nit z'såmm g'hearn,
miar miassn ins feschthåltn
und miar håltn z'såmm.

© 1991 by U2, TirolText © 2003 by DIETZ

nach oben

Des Bachl

Mei Herkunft isch rustikal, decht -
als Junger war's Lånd nit so schlecht!
Åba mit 19 Jåhr wår klår,
da gibt's nit ålls, was i gern mecht.
I bin nach Inschbrugg kemmen,
vo Hoamweah går koa Spur.
Lei manchmal fåhr i zrugg auf's Lånd,
måch an Trip in die Natur!

Dann fåhr' i hoam zu mei'm Bachl,
ins Bachl, då tauch i dann ein,
dahoam bei mei'm Bachl isch's fein.

I håb a Madl g'schwängert,
seitdem redt's lei vom Ehestand,
und außerdem wünscht sie sich
a kloans feins Heisl irgendwo am Lånd.
I håb nit 'na' såg'n kennen,
håb am Standesamt lei g'nickt.
Koa Hochzeitsbuffet, koa Braut-Bouquet,
in der Hochzeitsnåcht nit oamal g'fickt.

Kimm fåhr' mit mir hoam zu mei'm Bachl.
beim Bachl tauch i in dir ein.
Dahoam bei mei'm Båch måch ma's ins fein.

I hab an Job ung'fången åls Schreiber beim Gericht.
Drei Jåhr lång håb i gschriebm,
dann håm Computer mei Årbeit verricht'.
Auf oamål isch, was geschtern no zählt håt,
heit' nit mehr wia hoaße Luft.
Bei mir isch der Ofn gånz aus,
bei mei'm Weib jeder Reiz verpufft.

Decht dånn erinner' i mi, wia miar auf Urlaub wårn,
ganz nåh beim Båch, des isch mir guat eing'fåhr'n.
Die Nåcht im Zelt, wo miar durch g'måcht håm
Mein' Kopf vergråbm tiaf in ihrer Schåm.
Die Erinnerung kimmt zrugg und quält mi,
verfolgt mi wia a Fluach.
Isch jeder Traam, der sich nit erfüllt, a Schånd,
oder zählt nit aa der Versuach?

Des treibt mi hoam zu meim Bachl,
decht des Bachl isch irgendwo g'staut.
Irgendwer håt mei Bachl verbaut.

Dahoam bei mei'm Bachl,
mei Weibi und i,
ja mir håm ins beim Bachl getraut.

© 1979 by B. Sprinsteen, TirolText © 1999 by Dietz-Musik

nach oben

Mei Freind Håns (Mr. Jones)

Shalalalala, oh jeah.
Jedn åbnd in mei'm stammlokal siach i des madl aus `m zillatål,
Mei freind Håns wår gråd beim einibråtn, in die puppm von der volkstanztruppm.
Sie tånzt und ihr bruada spielt gchitarr - isch sie nit a superweib?
I moan, miar ålle hattn gern wås schians, wås feins. I mechat gern a rockstar sein.

So iatz spielts wås gscheits, måch ma durch bis zum morgn.
Schalalalalala. Oh jeah
Tanz auf Maria! Zoag ma wia du schuachplattln kånnsch.
Zåhl mir an obschtla, liaba Håns
Glab du an mi, hilf mir an irgndwås z' glabm,
weil i mecht nit wer sein, dem går nix passt.

Mei freind Håns und i druckn ins die gschichtln.
Und miar spechtln zu die feschn madln.
I glab' sie schaugg zu mir. Na, na, i moan die schaugg zu dir.
Miar grinsn in die runde, schlågn ein in stereo.
Weil wenn jeda ins dann gern håt, isch koana mehr so alloan.

Jå, jå, und i schreib meine liadln. Schreib di liadln oft in dur und moll.
Und die gedrexltn texte sein' ållweil recht bedeutungsvoll.
Du woasch, rock'n'roll isch mei lebm, ålls was i spiel isch so symbolisch,
åls waarat i JohnLennon, i glab i kaff mir a e- gchitarr und spiel

Mei freind Hans und i hoffn auf die zukunft.
Und miar spechtln zu die feschn madln.
I glab die schaugg zu mir. Na, na, i moan die schaugg zu dir.
I steah iatz im rampmliacht, i håmma s' kafft - die neiche gchitarr.
Weil wenn jeda ins dann gern håt, isch koana mehr so alloan.

I mecht nia alloan sein. I mecht nia alloan sein.
I waarat gern a rampmsau. In jedm von ins steckt des tiaf drin'
Ålle woll' ma rockstars sein, åba jeda håt damit wås ånders im sinn.
Glab du an mi, weil i glab überhaup' nix mehr
und i mecht nit wer sein, dem nix mehr passt, nix mehr passt, går nix passt, jeah,

Mei freind und i torkln durch die innenstådt.
Und miar spechtln zu die feschn madln.
He die passt zu dir, mensch es muaß doch aa für mi oane gebm.
I mecht sein wia Bob Dylan. Mei freind Håns sågg, er waarat gern a bissl schlanka.
Åba, wenn jeda ins so gern håt, muaß koana mehr dann irgndwie schlank oda was b'sundrix sein.

Mei freind Hans und i gebm ins a video.
Åba wenn i in den fernseha schaug, fühl i mi oft selba wie der hauptdarstella.
Ålle woll ma rockstars sein, decht koana woaß warum und koana woaß wia.
Weil wenn jeda ins dann gern hat, reicht mir des, wenn i so z'friedn bin, wie i's iatz gråd bin.
Mei freind Hans und i, miar wer'n amål rockstars!

© Counting Crows, TirolText: DIETZ 1998

nach oben

Rock'n'Roll Luada

I kenn a blade sängerin aus Kufstoan.
Sie isch so rollig, åba ständig fett.
Jedn tåg a flåschn vodka intus
Und jedn tåg mecht sie mit miar ins bett.

Sie isch a
Rock'n'Roll - Luada.
Gimma, gimma, gimma dein rhythm & blues!

Die guatn sittn sein ihr ziemlich blunzn,
Die drallen tittn sein ihr kapital.
Die stimm durch täglich 40 tschigg gezeichnet,
Jeda öffentliche auftritt a skandal.

Sie isch a
Rock'n'Roll - Luada!
Kimm und gimma, gimma, gimma dein rhythmn & blues!

DIETZ Programme | nach oben

oan hebm (Mundart)

Hier findet ihr die Texte meiner ersten CD "Oan Hebm"

Rock'n'Roll für Nordtirol (Mundart)

Hier die Texte meiner zweiten CD

Coversongs (Mundart)

Texte bekannter Songs auf DIETZ

Neue Couplets und Raps (Deutsch)

demnächst!

Neue CD demnächst

als kleinen Vorgeschmack hier die Texte (im pdf Format, 33 kB).

Andere Bands mit DIETZ